Teutonia Phoenix Zwillingswagen

Teutonia Phoenix Zwillingskinderwagen

 20131028_083238_resized

2012 brauchten wir dringend einen guten Zwillingswagen.

Es stellte sich für mich die Frage, welches Modell es sein sollte. Lieber ein Zwillingswagen nebeneinander oder einen, an dem die Sitze hintereinander angeordnet sind?

Nachdem wir 2005 ja bereits den Hauck twin für unsere damals größeren Kinder hatten, der uns zwar auch gut gefiel, der aber für Babys eher ungeeignet war, sollten diesmal eine gute Federung und Luftreifen sowie die Möglichkeit, Babywannen zu nutzen, prioritär sein.

Aber, welcher Zwillings-Kinderwagen erfüllte 2012 nun diese Anforderungen?

Auf der Suche nach dem für uns geeigneten Modell fanden wir den Teutonia Phoenix, der 2001 hergestellt wurde und bei dem die Qualität, die Teutonia verspricht, bis heute anhält. Somit konnte ich 2012 einen gebrauchten, 11 Jahre alten, Teutonia Phoenix recht günstig erhalten. Der damalige Preis war ein stolzer, aber man musste ja auch für 2 Kinder rechnen.

20131112_225048_resized

Das Gestell ist äußerst stabil. Ich war selbst sehr erstaunt, wie robust und gut das Gestell aussah, gerade für einen schon älteren Kinderwagen. Die Schiebestange ist nicht höhenverstellbar, aber auch für kleine Leute gut händelbar. Der Teutonia Phoenix wurde mit sehr großen Luftreifen ausgestattet. Wow, das Fahrgefühl ist unglaublich gut. Beim Phoenix sind die Sitze hintereinander angeordnet. Für mich relevant, weil ich damit dann besser durch Supermarkt-Kassen durchkomme. Die Sitze kann man also hintereinander auf dem Gestell anbringen, sowohl in Fahrtrichtung als auch zur Mama schauend fahren oder auch so, dass sich die Kinder gegenüber sitzen (siehe Fotos). Genial ist aber auch, dass man die großen Adapter entfernen kann und dann das Gestell mit nur einem Aufsatz fahren kann. Das ist super, weil man manchmal auch nur mit einem Kind unterwegs ist.

20130201_144007_resized

Der Phoenix wurde mir mit 2 Sportsitzen, 2 Winddecken, 2 großen Adaptern, 2 Liegeflächenverlängerungen, 2 Tragetaschen, 2 Fußsäcken, einem großen Ablagekorb unten sowie einer Bedienungsanleitung geliefert. Ja, geliefert, denn die Verkäuferin hatte diesen sehr großen Kinderwagen in 2 Paketen verschicken können.

20131112_225127_resized

Da ich nun auch Babys darin transportieren wollte und mir Tragetaschen meist nicht stabil genug sind, sah ich mich nach geeigneten Babywannen um, die man auf das Gestell stecken kann. Die neueren Teutonia-Babywannen-Modelle passten nicht auf das ältere Gestell, da gab es im Laufe der Zeit bei Teutonia einen Wechsel. Also musste ich mich nach gebrauchten Babywannen umschauen. Mit Erfolg, denn ich habe eine Babywanne sogar originalverpackt und passend in demselben Design wie die Sportsitze sind, erwerben können. Das war mir wichtig, da ja möglichst das Verdeck auch farblich (dunkelblau/beige-kariert) auf die Wanne passen sollte. Die andere Wanne konnte ich zumindest einfarbig dunkelblau erhalten.

20130216_141035_resized

20130216_142119_resized

Die erste Ausfahrt mit beiden Babys in den Wannen, war schon ein großes Erlebnis.

Zunächst ist man ja bei gebrauchten, vor allem älteren Kinderwagen, ziemlich skeptisch, ob das Gestell auch noch hält. Und tatsächlich, es hielt super. Ich hatte einen riesigen Kinderwagen mit ca. 1,40 m Länge und betitelte diesen dann als „Schiffsschaukel“, weil er nicht nur sehr groß, sondern auch sehr genial gefedert war.

20130429_120143_resized

Nach meinen schon vielen getesteten Kinderwagen ist der Teutonia Phoenix ein sehr gelungenes Modell gewesen, das leider heute nicht mehr produziert wird.

Für mich absolut empfehlenswert, wenn man ein großes Auto hat, wenn man viel im ländlichen Gelände unterwegs ist und durch Supermarkt-Kassen durch muss. Allerdings sind diese Kinderwagen nur noch sehr schwer zu bekommen.

Teutonia ist eben eine Marke, die Qualität verspricht und auch hält. Einfach Klasse.

3 thoughts on “Teutonia Phoenix Zwillingswagen

  1. Liebe Heidi!
    Ich bin aus Zufall auf deine Website gestoßen:-)
    Darf ich dich nach deinen Erfahrungen mit dem Basson Duo fragen?
    Ich wohne in Österreich und ziehe ihn als Geschwisterwagen in Erwägung. Meine Kinder werden 16 Monate auseinander sein und ich möchte soooo gerne einen Wagen, wo ich sie sehe und auch umgekehrt.
    aber er muss wirklich geländegängig sein, da wir im Waldviertel wohnen 🙂
    Ich bin dir für deine Erfahrungen unendlich dankbar!!!!
    Herzliche Grüße Alexandra

    • Hallo Alexandra,
      vielen Dank für deine Anfrage.
      Ja, der Basson Duo, er ist ein Kinderwagen, der noch eine Weile bei uns bleiben darf. 🙂
      Er fährt sich natürlich nicht so federnd, wie der Teutonia Phönix oder ein 4-rädriger Emmaljunga. Aber, er ist wesentlich wendiger.
      Auch wir wohnen etwas ländlicher und bisher hat er jeden Huckel gut überstanden.
      Ich war sehr skeptisch, was die Breite betraf. Ich riskierte den einfachen Durchgang an unserer Supermarkt-Kasse.
      Der Verkäufer meinte, ich solle warten, er würde mir die andere, breitere Kasse öffnen.
      Mein Augenmaß sagte aber zu mir, riskiere es. Und ich fuhr mit dem 74 cm breiten Basson Duo durch die enge Kasse.
      yeeah, da staunte nicht nur der Verkäufer 😉
      Die schmale Breite wirkt sich natürlich auf die einzelne Sportsitz-Breite aus.
      Es sieht für einen Außenstehenden sehr eng aus. Meine Kinder haben sich allerdings darin sehr gut gefühlt.
      Ich hatte eine 1-jährige und ein 6 Monate altes Baby darin umher gefahren und zuletzt einen 1,5-jährigen und ein 4 Wochen altes Baby. Im Winter holte ich mir dafür passend einen dicken, kuscheligen, weißen Fußsack für beide Sitze. Ich habe die von filikid gewählt. Mein Basson Duo ist nämlich schwarz und mit den weißen Fußsäcken fand ich es sehr edel. Jetzt habe ich mittlerweile 2 Tragetaschen in die Sportsitze gelegt. Wobei der Boden der Tragetasche zu breit war und erst nicht hinein passte. Ich habe den Boden dann aus der Tragetasche heraus genommen und schmaler geschnitten. Jetzt passen die Tragetaschen besser hinein. Und das Baby hat immer noch ausreichend Platz, würde ich meinen.
      Ich würde allerdings die passenden Babywannen bevorzugen. Mal sehen, vielleicht lege ich mir diese doch noch zu, weil ich ja noch eine Weile Babys umherfahren werde. Das würde sich glatt lohnen. Jetzt müssen aber erstmal die Tragetaschen reichen.
      Die Räder: Ich finde klasse, dass die Räder nicht so winzig sind. Denn, auch die vorderen Schwenkräder sind, zwar etwas kleiner als die hinteren Räder, aber dennoch recht groß. Ich bin ganz gut durchs Gelände damit gekommen. Die Federung erscheint mir ausreichend. Ich hatte mal auch den Teutonia fun – sehr kurze Zeit – da gab es kaum eine Federung. Die Sitze an sich federn schon ordentlich mit.
      Am Besten finde ich die Verdecke. Diese sind nämlich sehr schön hoch, so dass auch größere Kinder gut darunter sitzen können. Außerdem kann man die Verdecke super weit nach vorne ziehen und mit dem integrierten Sonnenschild wird der Schlaf des Babys – durch etwaige Sonnenstrahlen – nicht gestört. Einfach klasse.
      Der Basson Duo ist natürlich optimal als Stadtwagen und Shopping-Wagen geeignet. Er ist super schön wendig.
      Wenn ihr aber mehr auf Geländegängigkeit Wert legt, und nicht so oft damit einkaufen müsst bzw. es Möglichkeiten gibt, andere, breitere Kassen zu nutzen, würde ich euch einen 4-rädrigen (ohne Schwenkräder, sondern mit 4 festen Rädern) Emmaljunga empfehlen. Ich fand nur das riesige Verdeck, das über beide Sitze geht, nicht so toll. Die Sitze kann man zwar nicht entgegengesetzt stellen, jedoch sind sie breiter. Es gibt aber von Emmaljunga auch den Double Monkey, dieser hat Schwenkräder und man kann eine Babywanne und einen Sportsitz – hier auch entgegengesetzt anbringen. Der Double Monkey ist 79 cm breit. Aber, dann könntet ihr euch auch für den Basson Duo entscheiden. Ich finde diesen klasse.
      Ich habe mal gehört, dass es für Kinder bis zum 2. Lebensjahr wichtig ist, zur Mutter schauend zu fahren. In Fahrtrichtung zu fahren, wäre nicht so günstig, weil das noch kleine Kind zu viele Umwelteindrücke sieht, die es mitunter gar nicht richtig zuordnen kann. Und als Mutter kann man dann auf die Mimik des Kindes nicht gleich eingehen. Ich sehe das genauso und deshalb fahren meine Kinder bis zum 2. Lebensjahr immer entgegengesetzt zur Fahrtrichtung.
      Fazit: Ich kann den Basson Duo wärmstens empfehlen, auch für ländliches Gelände. Allerdings fürs Baby würde ich die feste Wanne empfehlen.
      Ich stelle demnächst noch Fotos vom Kinderwagen ein.
      Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas helfen.
      Liebe Grüße von
      Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.